Arbitration & Litigation

Mit interdisziplinären Teams zum Erfolg! Collaborative Law als Alternative zu her-kömmlichen Gerichtsverfahren.

Heute früh fand auf Einladung der AVM Anwaltlichen Vereinigung für Mediation und kooperatives Verhandeln sowie des Hauptverbandes der Gerichtssachverständigen ein Informations-Frühstück zum Thema „Collaborative Law als vorgerichtliches Verfahren zur Lösung von Konflikten im Wirtschaftsbereich?“ statt. Mehr lesen »

Informationsfrühstück: Collaborative Law im Wirtschaftsbereich

Am Dienstag, den 17. November 2015 um 08.30 laden die AVM, Anwaltliche Vereinigung für Mediation und kooperatives Verhandeln und der Hauptverband der Gerichtssachverständigen laden zu einer kostenlosen Veranstaltung zum Thema Collaborative Law als vorgerichtliches Verfahren zur Lösung von Konflikten im Wirtschaftsbereich ins Café Landtmann in Wien ein.  Ziel dieser Veranstaltung ist die Vorstellung des interdisziplinären Ansatzes von Collaborative Law und ... Mehr lesen »

Gerichtszuständigkeit in Österreich bei Unzumutbarkeit der Rechtsverfolgung im Ausland, hier: China

Wenn in Österreich für einen Rechtsstreit kein Gericht örtlich zuständig ist und sich eine solche Zuständigkeit auch nicht ermitteln lässt, hat der Oberste Gerichtshof aus den sachlich zuständigen Gerichten eines als örtlich zuständig zu bestimmen. Diese sogenannte „Ordination“ kann aber nur in bestimmten Fällen erfolgen, z.B. wenn der Kläger österreichischer Staatsbürger ist oder seinen Wohnsitz im Inland hat und im ... Mehr lesen »

Verzug bei Vergleichserfüllung

Eine geringfügige Verzögerung der Leistungsfrist bei einer Vergleichserfüllung rechtfertigt laut einer Entscheidung des OGH (3 Ob 226/12z) nicht den Eintritt der Verzugsfolgen. In der vorliegenden Entscheidung schlossen die Parteien einen (Prämien)vergleich, mit dem die Zahlungsverpflichtung des Schuldners auf fünf jährliche Raten aufgeteilt wurde. Die ersten beiden Raten wurden fristgerecht bezahlt, die 3. Rate wurde jedoch einen Tag zu spät gutgeschrieben. ... Mehr lesen »

Die neuen Wiener Regeln

Die internationale Schiedsgerichtsbarkeit als Alternative zur staatlichen Rechtsdurchsetzung erfreut sich anhaltend hoher Bedeutung. Es hat sich ein reger Wettbewerb darum gebildet, als Sitz von Schiedsverfahren möglichst attraktiv zu sein. Österreich spielt hier mit seinem Internationalen Schiedsgericht der WKO ganz erfolgreich mit. Letztes Jahr gab es gleich zwei Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen: Zum einen hat der Gesetzgeber mit dem Schiedsrechts-Änderungsgesetz 2013 ... Mehr lesen »