Letzte Blogbeiträge

Die neue Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Anders als die GmbH oder die KG ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GesBR) im Wirtschaftsalltag nicht sehr bekannt. Sie spielt jedoch eine wichtige Rolle. Und das seit ihrer Schaffung im Jahr 1811, womit sie die älteste noch in Geltung stehende Gesellschaftsform in Österreich ist. Diese außerordentliche Antiquiertheit hat der Gesetzgeber schon seit längerem erkannt und sich nunmehr dazu durchgerungen, das ... Mehr lesen »

Good Morning, New York!

Eine ungewöhnliche Gerichtsverhandlung besuchen zur Zeit Bert Ortner und Christoph Hauser von FPLP. An sechs Tagen werden in einem Gerichtsverfahren Zeugen in New York einvernommen. Dabei finden die Zeugeneinvernahmen in einem durchaus ungewöhnlichen Rahmen statt – im 36. Stock des New York Times Building und mit Blick auf das Empire State Building. Am Wochenende hatte das FPLP-Team frei und es ... Mehr lesen »

FPLP berät die Raiffeisen Property Holding International bei Verkauf der Workstation Wien West

Die Warburg – Henderson KAG kauft Büroimmobilie in Penzing um 34 Mio. Euro von Raiffeisen Property Holding International Wien, 5. Dezember 2014. Die Warburg – Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH erwirbt die Büroimmobilie für den Immobilien-Spezialfonds Warburg – Henderson Österreich Fonds Nr. 2. Verkäufer des Objekts ist die Raiffeisen Property Holding International, die von Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte beraten wurde. ... Mehr lesen »

Urlaub während der Kündigungsfrist schmälert Anspruch auf Postensuchtage

Laut dem Angestelltengesetz hat ein vom Arbeitgeber gekündigter Dienstnehmer grundsätzlich Anspruch auf Freizeit während der Kündigungsfrist, im Ausmaß von mindestens einem Fünftel der wöchentlichen Arbeitszeit. Diese Freizeit, die dazu dient, dass der Arbeitnehmer sich um eine nachfolgende Beschäftigung kümmern kann, wird ihm nur „auf sein Verlangen“ und jedenfalls bezahlt gewährt. Mehr lesen »

Moot Court Zivilrecht 2014

Auch dieses Jahr findet wieder der Moot Court Zivilrecht statt, bei dem ein realer Fall vor einem hochkarätig besetzten Richtersenat – bestehend aus einem Hofrat des OGH, einem Universitätsprofessor und einem Rechtsanwalt – verhandelt wird. Die Studenten arbeiten dabei in Dreierteams zusammen und werden von führenden Wirtschaftskanzleien unterstützt. Mehr lesen »

Kündigungsvereitelung

Um wirksam zu sein, muss eine Kündigung ihren Empfänger erreichen. Kündigt ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer, gilt die Kündigung auch dann als zugegangen, wenn der Arbeitnehmer ihr Zugehen wider Treu und Glauben verhindert. Die Verpflichtung für die Möglichkeit des Zugangs vorzusorgen, ist umso stärker zu gewichten, je eher mit der Möglichkeit der Kündigung zu rechnen ist. Der OGH hielt 2013 fest, ... Mehr lesen »

Die neuen Wiener Regeln

Die internationale Schiedsgerichtsbarkeit als Alternative zur staatlichen Rechtsdurchsetzung erfreut sich anhaltend hoher Bedeutung. Es hat sich ein reger Wettbewerb darum gebildet, als Sitz von Schiedsverfahren möglichst attraktiv zu sein. Österreich spielt hier mit seinem Internationalen Schiedsgericht der WKO ganz erfolgreich mit. Letztes Jahr gab es gleich zwei Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen: Zum einen hat der Gesetzgeber mit dem Schiedsrechts-Änderungsgesetz 2013 ... Mehr lesen »