Letzte Blogbeiträge

Gerichtszuständigkeit in Österreich bei Unzumutbarkeit der Rechtsverfolgung im Ausland, hier: China

Wenn in Österreich für einen Rechtsstreit kein Gericht örtlich zuständig ist und sich eine solche Zuständigkeit auch nicht ermitteln lässt, hat der Oberste Gerichtshof aus den sachlich zuständigen Gerichten eines als örtlich zuständig zu bestimmen. Diese sogenannte „Ordination“ kann aber nur in bestimmten Fällen erfolgen, z.B. wenn der Kläger österreichischer Staatsbürger ist oder seinen Wohnsitz im Inland hat und im ... Mehr lesen »

IBA Vienna

The forthcoming IBA Annual Conference will take place in Vienna on 4–9 October 2015.  To allow you to be ahead of time we provide weekly insider tips on Vienna. Every week you will find a new insider tip on our special website  http://www.fplp.at/en/ibavienna2015. You can also register there to get the weekly tips by email.   Vienna waits for you! ... Read More »

JUS SUCCESS Messe am Juridicum

Auch heuer findet wieder die alljährliche JUS SUCCESS Messe statt. Die Messe am Juridicum in Wien ist die größte Karrieremesse für JuristInnen im deutschsprachigen Raum. Am 18. März können sich Studenten und Absolventen einen Überblick über derzeitige Berufsmöglichkeiten verschaffen. FPLP ist wie auch schon in den letzten Jahren mit von der Partie und begrüßt alle Interessenten am Messestand 17. Wir geben ... Mehr lesen »

Workshop: Hilfe! ich bin ein Allergen! Lasst mich hier raus

Am 21. Mai findet in unserer Kanzlei ein Workshop zum Thema Lebensmittelkennzeichnung aus juristischer und Inspektoren-Sicht statt. Frau DDr. Karina Hellbert von FPLP und Herrn Martin Müller, ehemaliger Vorsitzender des Bundesverbandes der Lebensmittelkontrolleure Deutschlands, werden zusammen mit den Teilnehmern verschiedenste Fragen zum Thema erörtern. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung. Mehr lesen »

Verzug bei Vergleichserfüllung

Eine geringfügige Verzögerung der Leistungsfrist bei einer Vergleichserfüllung rechtfertigt laut einer Entscheidung des OGH (3 Ob 226/12z) nicht den Eintritt der Verzugsfolgen. In der vorliegenden Entscheidung schlossen die Parteien einen (Prämien)vergleich, mit dem die Zahlungsverpflichtung des Schuldners auf fünf jährliche Raten aufgeteilt wurde. Die ersten beiden Raten wurden fristgerecht bezahlt, die 3. Rate wurde jedoch einen Tag zu spät gutgeschrieben. ... Mehr lesen »

Gemeinsam mit Volldampf voraus!

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann bewerben Sie sich bei uns! Wir suchen für eine wesentliche Expansion der Kanzlei Rechts- anwaltsanwärter/innen mit Rechtsanwaltsprüfung oder junge Rechtsanwälte/innen zur Verstärkung unseres Teams für die Bereiche Allgemeines Zivil- und Verwaltungsrecht Energierecht Kartellrecht Gesellschaftsrecht Bankrecht Alle Informationen dazu finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Mehr lesen »

Fälligkeit und Verjährung der Werklohnforderung (OGH vom 28.11.2012; 7 Ob 138/12p)

Die Verjährung von Werklohnforderungen beginnt dann zu laufen, wenn der Geltendmachung des Anspruchs kein rechtliches Hindernis mehr im Wege steht. Eine Werklohnforderung für erbrachte Bauleistungen verjährt binnen drei Jahren. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt der Fälligkeit des Werklohns zu laufen. Voraussetzung für die Fälligkeit des Werklohns ist in aller Regel die Abnahme bzw. Vollendung der Planungs- oder Bauleistung. Die ... Mehr lesen »

Darf Satire alles?

Aus aktuellem Anlass: Die Grenzen der Medienfreiheit in Österreich. Wer gelegentlich das deutsche Satiremagazin „Titanic“ oder gar „Charlie Hebdo“ liest, wird sich irgendwann die Frage stellen: Wie weit dürfen Journalisten – und insbesondere Satiriker – gehen? Mehr dazu hier, in meinem Artikel in der Medianet-Ausgabe vom 16.1.2015. Mehr lesen »